Kontaktanzeigen ohne anmeldung Fürth

So wurde ein Regionalzug auf der Strecke Hof - München beschädigt.

In einigen Abteilen wurden Löcher in die Verkleidungen geschlagen, in Anderen wurde die Ausstattung stark beschädigt.

Dresden / Sachsen (ots) - Imposante 25.000 Dynamo-Fans unterstützten ihre Mannschaft am Wochenende beim Auswärtsspiel gegen 1860 München.

Ein Rädelsführer wurde durch die tschechische Polizei im Zug festgestellt und vor Ort mit einem Bußgeld belegt.Außerdem wurden weitere Polizeikräfte zur Begleitung eingesetzt, woraufhin sich die Situation beruhigte.Aufgrund der Lageentwicklung in der Anreisephase wurden Spezialkräfte der Bundespolizei aus Berlin luftverlastet und begleiteten die Problemfans nach dem Spiel von München nach Dresden.Hier kam es zu keinen polizeilich bekannten Problemen.Am Sonntagmorgen entwendete ein 22-Jähriger im Bahnhof Dresden-Neustadt in einer Drogeriefiliale Waren im Wert von 455,34 Euro.

Zwischen Pilsen und der Bundesgrenze wurde ein tschechischer Zugbegleiter durch Dynamoanhänger bedrängt.

Weiterhin verhielten sich die Fans aufgrund starker Alkoholisierung sehr unkooperativ.

Andere polizeibekannte Problemfans nutzten, wie prognostiziert, die Zugverbindung über Tschechien und fuhren schon am Vorabend des Spiels von Dresden ab.

Trotz Begleitung durch tschechische Polizeikräfte kam es auch dort zu Zwischenfällen.

Weiterhin wurden Teile des Zuges sehr stark verschmutzt.

Ein Wagen wurde derart in Mitleidenschaft gezogen, dass er nicht mehr im Regelzugverkehr eingesetzt werden konnte.